2019: Die 9. Ronacher Kulturgastspiele

"Come together"

Die Kulturgastspiele 2019 im Hotel RONACHER
Das Programm der Kulturgastspiele 2019

Den Auftakt machte das „Hippie-Kammerorchester“ rund um Julia von Miller und ihre „String of Pearls“ – ein furioser Ausflug in die wilde Zeit des Aufbruchs in den 1970er Jahren. Tatort-Kommissarin Adele Neuhauser und das KammerPunkJazz-Trio „Edi Nulz“ gingen mit den Tiergeschichten von Kultautor Douglas Adams auf tierische Entdeckungsreise und „rockten“ den Saal in „Die letzten ihrer Art“. Zwei Stars der neuen österreichischen Schauspiel-Generation feierten anschließend den Schmäh und den Dialekt. Falco-Darsteller Manuel Rubey und Kabarett- und Radio-Star Gerald Votava luden mit ihren Stimmen und Gitarren zu: „Ich dachte, es sind Menschen, es sind aber leider Wiener“. Es folgte der Auftritt einer der ganz großen Legenden - Peter Simonischek las „Michael Kohlhaas“. Ein Zusammentreffen mit einem Meister seines Fachs – und der Erzählung eines der größten Meister des Wortes. Gleich zu zwei Abenden lud der Theater-Star und Tatort-Kommissar Jörg Hartmann. Er las Ödön von Horvaths „Jugend ohne Gott“ – gerade nachdem er im Stück bei den Salzburger Festspielen den Lehrer spielte. Im Gespräch mit Günther Beelitz gab er Einblicke in die Probearbeit und Festspiele-Inszenierung. Und am zweiten Abend zauberte er emotional und leidenschaftlich Hans Falladas „Der Trinker“, das persönlichste Werk eines der wichtigsten deutschen Schriftsteller der Vorkriegszeit, auf die Bühne. Oliver Welter, der Frontmann der international gefeierten Indierock-Band „Naked Lunch“, und sein Pianist Boris Hauf nahmen das Publikum mit auf die Suche nach neuen Titeln und alternativen Versionen ihrer international gefeierten Lieder. Ein intimes Akustik-Set früherer und künftiger Welt-Hits! Erwin Steinhauer entführte mit starker musikalischer Unterstützung von Peter Rosmanith an der Perkussion und Georg Graf an den Blasinstrumenten auf eine Grusel–Reise nach Transsylvanien, zu „Dracula Dracula“. Grandios lies der Schauspielstar in diesem Schauerstück eine Vielzahl an Figuren lebendig werden. So mimte er den nuschelnden Diener, den Grafen und sogar Bancrofts Verlobe – einfach gekonnt meisterlich! Stefan Hunstein brillierte in der szenischen Lesung von „Unterwerfung“, dem meistgelobten aber auch umstrittensten Romanen der letzten Jahrzehnte von Michel Houellebecq. Und den Abschluss machte die vielfach ausgezeichnete Schauspielerin Barbara Auer mit „Der Ball“ von Irène Némirovsky. Dabei „entführte“ die „Grimme-Preis“-Trägerin das Publikum ins Paris des Jahres 1926. Hier spielt das Eifersuchtsdrama zwischen Mutter und Tochter – die eine Verwandlung der gehorsamen Tochter zur selbstbewussten jungen Frau, ausgelöst durch einen folgenschweren Akt kindlichen Trotzes – darstellt. Kunstvoll, bildlich & sehr berührend! 

Zurück

"Früh kommen & lange bleiben" - purer Sommergenuss!
ab EUR 368,- pro Person

mehr Infos
Entspannung im Heubett im Hotel Ronacher

Ronacher Relaxtage
ab EUR 754,- pro Person

mehr Infos