Festspielzeit im Ronacher

KULTURGASTSPIELE 2016 im OKTOBER

VON TOBIAS MORETTI BIS HANNELORE HOGER: SUPERSTARS ZU GAST IM RONACHER

KULTUR
GASTSPIELE IM ZEICHEN DER LIEBE
Um die Liebe kreist die Welt. Nichts ist so emotional, so spannend, so lebendig, wie das Ringen um die Liebe. Und nichts hat Künstler zu allen Zeiten so inspiriert. Die Stars der Schauspiel-Szene versammeln sich im Ronacher – und feiern das höchste der Gefühle.

ANDREAS MARTIN HOFMEIR

Andreas Martin Hofmeir (Bild: Philippe Gerlach)

Freitag, 7. Oktober 2016

„Kein Aufwand!“
Eine musikalisch-kabarettistische Lesung über seine Erfahrungen als Tubist und Weltreisender. An der Gitarre: André Schwager

„Da ist er wieder: dieser hintersinnige, verquer-philosophische, valentineske Humor.
“ SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

„Er zählt zu den Besten seiner Bläserzunft, manche Kritiker sprechen gar von dem besten Tubisten überhaupt.“ DEUTSCHLANDFUNK

SUZANNE VON BORSODY

Suzanne von Borsody (Bild: Mirko Joerg Kellner)

Sonntag, 9. Oktober 2016

„Ein Loblied auf die Freundschaft“
Die Schauspielerin liest Gedichte, Zitate und Texte von Goethe bis Rilke. Am Cello: Kathrin Bahnhirl

„Von Borsody: die achtsame und charmante Schauspielerin.“ FOCUS

„Großartige Charakterisierungskunst!“ HANNOVERSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG

TOBIAS MORETTI

Tobias Moretti (Bild: Fotomagazin First)

Montag, 10. Oktober 2016

„Goethe schtirbt“
Zwei österreichische Urgewalten treffen aufeinander: Moretti liest Thomas Bernhard

„Brillante und differenzierte Darstellung.“ TAGESSPIEGEL

„Das Prosastück ‚Goethe schtirbt’ ist zweierlei: famos inszenierte Groteske gegen die deutsche Goethe-Verehrung und lustvoll arrangiertes Sprachspiel frei nach Wittgensteins Tractatus.“ DEUTSCHLANDFUNK

HANNELORE HOGER

Hannelore Hoger (Bild: Carmen Lechtenbrink)

Donnerstag, 13. Oktober 2016

„Merkwürdige Liebesgeschichten“
Die Grande Dame des deutschen Schauspiels lädt zu einer literarischen Reise von de Balzac bis Tucholsky. Am Klavier: Klaus-Lothar Peters

„Eine natürliche Präsenz, ein starkes darstellerisches Können!“ WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG

„Eigensinnig, eigenständig, eigenwillig, dazu unverwechselbar und stets von nachhaltig prägender Präsenz.“ GRIMME INSTITUT

PETER LOHMEYER

Peter Lohmeyer (Bild: Lola Klamroth)

Sonntag, 16. Oktober 2016

„Der Sonntag, an dem ich Weltmeister wurde“
Der leidenschaftliche Fußballfan nimmt das Publikum mit der Erzählung von F. C. Delius wieder mit zum „Wunder von Bern“

„Peter Lohmeyer gehört wahrscheinlich zu den Deutschen mit dem größten Wiedererkennungswert. Sein Gesicht ist ebenso unverwechselbar wie seine raue Stimme.“ BRIGITTE

„Lohmeyer entdeckt die Schönheit dieser Texte auf seine ganz besondere Weise und wer sich darauf einlässt, kann sich aus diesem Sog nicht mehr befreien.“ MÄRKISCHE ALLGEMEINE ZEITUNG

BRIGITTE KARNER & PETER SIMONISCHEK

Brigitte Karner & Peter Simonischek (Bild: Erich Reismann)

Freitag, 21. Oktober 2016

„Gut gegen Nordwind“
Das Künstlerehepaar liest den bezaubernden Briefroman von Daniel Glattauer

„Schnell, lustig, tendenziell undurchdacht und vor allem intim.“ SPIEGEL

„Simonischek kann das g‘standene Mannsbild ebenso wie den groß gewordenen Buben, dem noch immer der Schalk im Nacken sitzt.“ SALZBURGER NACHRICHTEN

 

HEIKKO DEUTSCHMANN

Heikko Deutschmann (Bild: Mathias Bothor)

Sonntag, 23. Oktober 2016

„Trübsal der Straßenbahn“
Stadtfeuilletons von Joseph Roth zwischen Katastrophen und Kuriosem, zwischen dem Alten und dem Neuen. Von Wien bis zum Ruhrgebiet

„Ein großartiger Schauspieler!“ HUFFINGTON POST

„Deutschmann spielt mit vielen Nuancen, ist jung wie plötzlich alt überzeugend.“ RHEINISCHE POST

 

MICHAEL QUAST

Michael Quast (Bild: Michael Kneffel)

Mittwoch, 26. Oktober 2016

„Sex & Crime“
Balladen – völlig neu gelesen, erlebt und erlitten. Der Ronacher-Stammgast eröffnet einen traumhaft-komödiantischen Raum

„Ein Genie der Stimmen und Geräusche.“ HESSISCHE NIEDERSÄCHSISCHE ALLGEMEINE

„Der Meister des Infotainment versteht es wie kaum ein anderer, Witz und Wissen zu vereinen. Aus einem Abend mit Quast geht man immer ein ganzes Stück klüger hervor – und hat es vor lauter Amüsement gar nicht gemerkt.“ OFFENBACH POST

 

ABBA JETZT!

ABBA JETZT (Bild: Sebastian Hoppe)

Montag, 31. Oktober 2016

Die unverschämte Hommage an die schwedischen Popgötter geht weiter
Ein musikalisches Feuerwerk mit Tilo Nest, Hanno Friedrich und Alexander Paeffgen

„Eine brillante Kabarettnummer, die ganz gehörig das Zwerchfell kitzelt!“ ALLGEMEINE ZEITUNG MAINZ

„Grandiose Version der ABBA-Heuler. Einfach köstlich.“ SALZBURGER NACHRICHTEN

KARTENRESERVIERUNG:

KARTEN: Als Benefit für Ronacher Gäste im Nächtigungstarif inkludiert. (Reservierung erforderlich)
RESTKARTEN limitiert: Vorverkauf € 30,– Abendkassa € 40,–

Kartenreservierungen: an der Hotelrezeption oder per Telefon +43 (0) 4240 282, Fax -606, thermenhotel@ronacher.com

TOBIAS MORETTI / BRIGITTE KARNER & PETER SIMONISCHEK: Karte inklusive ab 2 Nächten Aufenthalt!

BEGINN: Aufführung: 20.30 Uhr, Einlass ab 20 Uhr
Nach der Aufführung: „Meet and Greet“ mit den Künstlern in der Bar-Lounge.

TAGESGÄSTE:
• Hauben-Verwöhn-Menü 18 Uhr, inkl. Karte € 90,–
• Tagespaket: Galafrühstück 7–12 Uhr, 4.500 m2 Thermen- u. Saunawelt mit Einzelkabine, Bademantel, Handtücher und Tasche, Hauben-Verwöhn-Menü Garagenplatz in Autoresidenz, inkl. Karte € 160,–

Programmänderungen vorbehalten. 

 

Ein RÜCKBLICK auf die Ronacher Kulturgastspiele

Werfen Sie mit uns einen Blick zurück und schmökern Sie im kulturellen Geschehen mit all den großen Bühnenstars der letzten 5 Jahre bei den Ronacher KULTURGASTSPIELEN!

Die schönsten Bilder und Videos unserer zauberhaften KULTURGASTSPIELE-Abende finden Sie hier:
BILDERGALERIE & VIDEOGALERIE
 
 

2015: DIE FÜNFTEN RONACHER JUBILÄUMS-KULTURGASTSPIELE

„DAS JAHR DER KOMMISSARE“

Von Adorf über Fischer bis Wuttke: JUBILÄUM MIT SUPERSTARS

Wellness trifft auf Spannung, Ausruhen aufs Elektrisiert-Werden. Die Stars der TV-Krimi-Szene – und Weltstars darüber hinaus – versammelten sich wieder im Ronacher. Und feierten mit dem Publikum zusammen ein Jubiläum: die fünften Kulturgastspiele.

Auf der Ronacher Bühne: Tatort-Ermittler wie Tarantino-Schauspieler Martin Wuttke, Neu-Tatortkommissarin Dagmar Manzel mit Michael Abramowitsch, Tatort-Kommissarin Nicole Heesters, Bodensee-Kommissarin Eva Mattes, Anna Schudt oder Moritz Führmann, der „Bulle von Tölz“ Ottfried Fischer, internationale Stars wie Mario Adorf und Konstantin Wecker, Chanson Lady Julia von Miller mit Anatol Regnier, Burgschauspielerin Dörte Lyssewski mit Asim Al-Chalabi sowie„ABBA JETZT!“ (Tilo Nest, Hanno Friedrich, Alexander Paeffgen) eine Hommage an ABBA.

Vom ersten bis zum letzten Festivaltag: Stars, die im Ronacher auf kleiner Bühne singen, lesen, erzählen. Stars, die nur hier so nah und persönlich zu erleben sind.

Das detaillierte Programm im eBOOK!
 

2014: DIE VIERTEN RONACHER KULTURGASTSPIELE

„SO VIEL MUSIK, SO VIEL SPIEL WIE NOCH NIE!“

Ganz große Künstler ganz nah

Wellness ist viel mehr als Liegen – und durchlüften kann man auch den Kopf. Nichts hilft Körper, Geist und Seele so wie ein Ort der Entspannung, der zugleich neue Impulse bietet. Der beruhigt – und neugierig macht: es öffnen sich Vorhänge, es ertönen Pianos, es beginnt das Spiel. So nah wie bei wenigen anderen Gelegenheiten kommen Künstler und Publikum zusammen – um gemeinsame künstlerische Erlebnisse zu haben.

Auf der „musikalischen“ Ronacher Bühne: Liedermacher Konstantin Wecker, Schauspieler Moritz Führmann, Schlagersängerin und Schauspielerin Cornelia Froboess, Kabarettist Michael Quast und Chanson Sängerin Sabine Fischmann, „String of Pearls“ mit Julia Miller und Crew, “Ausnahmekünstler” Viktor Gernot, Schauspielerin Chris Pichler, Schauspielerin Sophie von Kessel und Theaterregisseur und Schauspieler Helmuth Lohner, Schauspieler Ulrich Matthes und Kabarettist Werner Schneyder.

Lukullische und künstlerische Genüsse, Relaxen und das Abenteuer der Kunst - so kamen auch dieses Jahr zahlreiche international renommierte Bühnen- und Filmstars zu uns ins Hotel.

Das detaillierte Programm finden Sie HIER!
 

2013: DIE DRITTEN RONACHER KULTURGASTSPIELE

„DER FESTSPIELSOMMER IN BAD KLEINKIRCHHEIM WIRD ZUR VIEL UMJUBELTEN TRADITION“

Große Bühnenstars und Kunst zu Gast im Ronacher

Österreichs Wellness- und Wohlfühlwelten ersten Ranges öffnen abends den Vorhang zu eindrucksvollen künstlerischen Begegnungen und hochklassiger Ein bunter Festspielreigen spannt sich über vier Wochen mit faszinierenden Rezitationsabenden und Soloprogrammen, mit kommentierten Darbietungen und hinreißendem Sprechtheater, mit fulminanten Stimmen, Liedern und Chansons – darunter mehrere Erstaufführungen.

Tradition auf der Ronacher Bühne: Schauspieler Maximilian Schell, Schauspielerin Brigitte Kartner und „Jedermann“ Schauspieler Peter Simonischek, Schauspielerin Chris Pichler, Filmschauspieler Rufus Beck, „Ausnahmekünstler“ Tobias Moretti, Chanson Lady Julia von Miller & „String of Pearls“, Kabarettist Werner Schneyder mit Christoph Pauli am Klavier, Kabarettist Michael Quast mit Philipp Mosetter sowie Theaterschauspielerin Birgit Minichmayr.

„Das ist vielleicht das Geheimnis der Kunst. – Das etwas bleibt! Vielleicht ist es sogar das Wesen der Kunst.“ Wir luden Sie ein, mit uns auf die Suche zu gehen, nach den Geheimnissen der Kunst. Das vielfältige Programm unserer außerordentlichen Künstler hat alle überrascht und sprichwörtlich mitgerissen.

Anbei das detaillierte Programm!
 

2012: DIE ZWEITEN RONACHER KULTURGASTSPIELE

„FESTSPIELSOMMER IN BAD KLEINKIRCHHEIM“

Festlicher Kunstgenuss an der Quelle zauberhafter Genüsse für Körper, Geist und Seele

Österreichs Wellness- und Wohlfühlwelten ersten Ranges öffneten abends den Vorhang zu eindrucksvollen Begegnungen mit Kunst, Literatur, Musik und Unterhaltung – mit 15 Gastspiel-Stars der größten deutschsprachigen Bühnen und Festivals, Autoren und Interpreten ersten Ranges. Ein bunter Festspielreigen spannte sich mit elf Aufführungen faszinierender Texte und mitreißender Musik. Komödiantisches, heiter Fröhliches, pointiert mit Tiefsinnigem stand im Vordergrund sowie immer wieder das Thema Liebe, Liebe, Liebe.

Ein bunter Reigen auf der Ronacher Bühne: Kabarettisten Viktor Gernot sowie Werner Schneyder, Schriftsteller Johannes Schenk & Friends, Schauspieler“ehe“partner August Zirner & Katalin Zsigmondy, das Chanson Spardosen Terzett, Schauspieler“ehe“partner Franziska Walser & Edgar Selge, Schriftstellerin Silke Hassler, Schriftsteller Peter Turrini, Filmschauspieler Rufus Beck, Schauspieler Wolfram Berger & Theocharis Feslikidis, Chanson Lady Julia von Miller & Ihre Solisten sowie „Münchhausen“ Tobias Moretti.

Mitreißende Opern, berührende Konzerte, aufregendes Schauspiel in einer Weltlandschaft und dazu eine Gastronomie, die den Touristen das Gefühl gibt nicht Fremder, sondern Gast zu sein.

Das detaillierte Programm sehen Sie HIER!
 

2011: DIE ERSTEN RONACHER KULTURGASTSPIELE

„Vorhang auf für die neuen KULTURGASTSPIELE“

PREMIERE IN BAD KLEINKIRCHHEIM: Große Schauspielstars zu Gast im Ronacher

Reisen sind Kulturbegegnungen. Zu eindrucksvollen Begegnungen von Gästen und großer Kunst, dargeboten von berühmten Künstlern und Galerien, kam es im Thermenhotel Ronacher. Den Schwerpunkt der Kulturgastspiele bildeten große österreichische Literatur und Musik, getragen von fünfzehn Publikumslieblingen des Schauspiels und Gesangs, bekannt von großen Bühnen, Film und Fernsehen.

Auf der „großen“ Ronacher Bühne: Kabarettist Werner Schneyder, Schauspieler Bernd Jeschek, Schauspielerin Brigitte Karner und „Jedermann“ Schauspieler Peter Simonischek, Kärntner LINDWURMQUINTETT, „Swing“ Lady Julia von Miller und ihre Solisten, Schauspieler Bert Oberdorfer, Schauspieler- und Regisseur-„Ehepaar“ Horst Sachtleben und Pia Hänggi, Schauspieler Udo Samel, Künstlerin Sona MacDonald, US-Schauspielerin Leslie Malton mit Schauspieler-Ehepartner Felix von Manteuffel sowie Schriftsteller Johannes Schenk & Friends.

Diese Kulturgastspiel-Wochen sollen sich verbreiternd fortsetzen und den Versuch wagen, in thematisch zusammengestellten Gliederungen Kunst und Kultur – sinnlich beflügelt – erfahrbar in die Ronacher Erlebniswelten zu integrieren und damit auch Möglichkeiten zwangloser Begegnungen zwischen den Gästen und Künstlern zu schaffen. Möge uns dies gelingen und Ihnen zur sinnlichen Freude werden. Wir freuen uns schon auf die Fortsetzung!

Das detaillierte Programm finden Sie HIER!