Das Wohlfühlprogramm der etwas anderen Art

Unsere FESTSPIELE für die SEELE finden im MÄRZ 2022 statt.

Freuen Sie sich auf erhellende Abende mit inspirierenden Vorträgen von namhaften Persönlichkeiten und geistigen Meistern.
Intendant: Arnold Mettnitzer

Ihr Benefit: Die Abendveranstaltungen sind im Nächtigungstarif inkludiert!

Für Tagesgäste:
 
Karte für den Vortrag € 38,-
 
Verwöhn-Menü inkl. Karte € 96,-

Freitag, 4. März 2022, 20:30 Uhr
HERE COMES THE SUN

Zeitlos schöne Musik aus aller Welt
und literarischer Reichtum aus Kärnten

mit KERSTIN HEILES, CHRISTOPH PAULI & ARNOLD METTNITZER 

Durch die Verleihung des Literaturnobelpreises 2019 an den Kärntner Schriftsteller Peter Handke ist der künstlerische Reichtum des südlichsten österreichischen Bundeslandes wieder neu ins Bewusstsein der Menschen gerückt. An diesem Abend sollen, kombiniert mit schönen Kompositionen, Texte von Kärntner Schriftstellerinnen und Schriftstellern präsentiert werden, deren Qualität internationale Resonanz gefunden haben.

* * * * * * * * * * * * * * * * * *

Samstag, 5. März 2022, 20:30 Uhr
DAS LICHT IST STÄRKER ALS DIE FINSTERNIS

mit HEIO VON STETTEN, der aus dem Roman „Mirjam“
von Luise Rinser liest
 

Luise Rinser zeigt in ihrem Roman „Mirjam“, wie die schöne Makkabäer-Tochter aus Magdala die versteinerte Männerwelt rund um Jesus aus Nazareth zum Tanzen bringt, während sie selbst auf der Suche bleibt nach dem Sinn des Lebens. Sie kratzt in diesem Roman Schicht um Schicht den Lack von einem zwanzig Jahrhunderte lang übertünchten, kultischen und verkitschten, deformierten und ständig neu gekreuzigten Jesus und erweckt ihn so zu neuem Leben.

Freitag, 18. März 2022, 20:30 Uhr
DIE SEELE DER KRÄUTER & DIE KRÄUTER FÜR DIE SEELE

mit Kräuterpfarrer BENEDIKT FELSINGER

Jede Pflanze hat eine Seele, ein eigenes Wesen, einen unverwechselbaren Charakter. Und ihre Wirkung zielt niemals nur auf ein Symptom, sondern animiert und stimuliert jeweils den ganzen Menschen.

Benedikt Felsinger wurde 1965 in Horn im nördlichen Waldviertel geboren (Taufname Reinhold) und wuchs als jüngster von vier Brüdern in Drosendorf an der Thaya auf. Er bekam von den Eltern schon früh eine gute Beziehung zu den Wesen der Schöpfung vermittelt. Das Gymnasium absolvierte er im Erzbischöflichen Knabenseminar in Hollabrunn. 1984 trat er ins Stift Geras ein, wurde nach der Priesterweihe 1993 Mitarbeiter von Hermann-Josef Weidinger und folgte ihm als Kräuterpfarrer nach. Die Ausgänge auf die Jagd zusammen mit seinem 1983 bereits verstorbene Vater und die Mitarbeit am Bauernhof seiner Großeltern mütterlicherseits waren die erste Schulung im Hinblick auf die Wertschätzung gegenüber allem was lebt. Diese bleibt bis heute die Triebfeder des Studiums und der Weitergabe der Kräfte, die in den Pflanzen stecken. Davon berichtet er täglich in seiner Kolumne 
„hin-gschaut-und-gsund-glebt“ in der KRONENZEITUNG.

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * *

Samstag, 19. März 2022, 20:30 Uhr
LÄCHELN UND LACHEN IN DER KUNST

mit dem Künstler HARALD SCHREIBER & ARNOLD METTNITZER 

Freude und Heiterkeit sind wichtige Kennzeichen psychischer Gesundheit; wir können sie wortlos aus unseren Gesichtern lesen. Für Alfred Adler sind deshalb heitere Menschen „gute Menschen“, deren Fähigkeit, Freude zu bringen schon an ihrer äußeren Erscheinung abzulesen ist. Sie kommen uns leicht näher, und wir beurteilen sie schon rein gefühlsmäßig viel sympathischer als andere Menschen. Doch auch das Lachen hat viele Gesichter: Vom gewinnenden über das hintergründig verschmitzte Lächeln bis zum heiteren Lachen und über dieses zum spöttischen Grinsen spannt sich ein weiter Bogen, der an diesem Abend durch beeindruckende Beispiele aus der Kunstgeschichte belegt werden soll.

Harald Schreiber präsentiert uns in diesem Vortrag eine Fülle von kunstgeschichtlichen Beispielen und versucht gemeinsam mit Arnold Mettnitzer diese Beispiele tiefenpsychologisch zu deuten.

Freitag, 25. März 2022, 20:30 Uhr 
HOFFEN, SOLANGE WIR ATMEN?
Perspektiven der Zuversicht

mit CECILY CORTI, legendäre Gründerin der VinziRast-Einrichtungen

Beim Festspiel-Symposium III der Salzburger Festspiele 2021 unter dem Thema „Die Kunst ist die höchste Form der Hoffnung“ hat Cecily Corti auf Einladung der Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler am 30. Juli 2021 einen vielbeachteten Vortrag zum Thema „Jetzt ist jetzt! Und dann ist dann!“ gehalten. Wir sind stolz darauf, diesen Vortrag auch unseren Gästen im Rahmen unserer Festspiele für die Seele im Ronacher anbieten zu können. Cecily Corti ist die Gründerin und langjährige Leiterin (2004-2018) der VinziRast-Einrichtungen und ehrenamtliche Sterbebegleiterin. Bei den letzten Festspielen für die Seele war sie unsere Gastreferentin mit ihrem Buch „Man muss auf dem Grund gewesen sein“ (Brandstätter Verlag, Wien 2015).

* * * * * * * * * * * * * * * * * *

Samstag, 26. März 2022, 20:30 Uhr im Kirchlein St. Kathrein
MUSIK DER STILLE

EDGAR UNTERKIRCHNER (Saxophon) & ARNOLD METTNITZER
auf literarischer und musikalischer Suche nach der Stille

Die Stille ist die Grundmelodie der Seele. Alle Kommunikation, jedes Gebet, sei es Klage oder Lobpreis, jedes Lied, jede Melodie, alle Musik kommt aus der Stille und führt wieder zu ihr zurück. Stille ist die Kunst der Seele, uns mit dem innersten Wesenskern in Verbindung zu bringen, uns sozusagen auf den Grund zu locken, anzurühren und uns dabei dorthin zu führen, wo in den Tiefen unserer Seele die alten Weine der Weisheit liegen.

AUSSTELLUNG WÄHREND DER FESTSPIELE FÜR DIE SEELE
„LEISE TRIALOGE“ von und mit HARALD SCHREIBER

Die Ausstellung „Leise Trialoge“ zeigt Sehnsuchts- & Kulturlandschaften, Portraits bedeutender Persönlichkeiten, Bildgeschichten und aus amorphen Findlingen geschaffene Marmorköpfe. Die ausgestellten Kunstwerke treten in „Trisprache“ mit dem durch sie beseelten Raum und ihren Betrachter*innen.

Der 1952 in Kärnten geborene, in Wien und Kärnten lebende Künstler, Zeichner, Maler, Bildhauer und Photograph, Designer und Architekt Harald Schreiber studierte in Wien an der Akademie der Bildenden Künste und an der Universität für Angewandte Kunst, an der er anschließend auch 35 Jahre unterrichtete.

Wir freuen uns, Sie bei inspirierenden Abenden in der
Ronacher Festspiele-Galerie willkommen zu heißen!

Entspannung im Heubett im Hotel Ronacher

Ronacher Relaxtage
ab EUR 817,- pro Person

mehr Infos
Sich wie neugeboren fühlen

Königliche Thai Wellnesstage
ab EUR 881,- pro Person

mehr Infos