Monthly Archives

Dezember 2009

Tipps gegen den Kater

30. Dezember 2009

Simone, Sophie und Markus RonacherEin paar Tipps um einem Kater am 1. Jänner vorzubeugen:

– Trinken Sie zu jedem Glas Wein auch ein Glaserl Wasser und essen Sie ruhig mal ein Stück Brot in Olivenöl getunkt während des Feierns.

– Unbedingt vor dem Schlafengehen in der Silvesternacht ein Glas Wasser mit Aspirin trinken – das beugt Kopfweh vor.

– Frische Luft tut am 1. Jänner besonders gut. Machen Sie einen gemütlichen Spaziergang und atmen Sie tief durch.

– Nicht zu empfehlen ist hier der beliebte starke Kaffee. Sein Koffein regt
die Nieren an und entwässert den ohnehin vom Alkohol schon
ausgetrockneten Körper noch mehr.

– Das Wassertrinken bleibt Ihnen jedoch nicht erspart um den
Mineralhaushalt wieder herzustellen.

Damit der Kater die Krallen schnell wieder einzieht, empfehle ich:
Würzen Sie Tomatensaft mit Worcestersauce, Salz, frischem Pfeffer und
geben Sie einen Schuss frischen Limettensaft hinein. Dieser ist nämlich
neutral für Ihren Magen und gibt Ihnen etwas Kraft und Vitamine zurück.

Ein frohes Neues Jahr 2010!

An Sie denkend,

Simone Ronacher

4 Hauben Dijon-Senf-Sauce

17. Dezember 2009

Sophie & Simone RonacherGerade jetzt zur Weihnachtszeit kann es gut passieren, dass unerwartet Gäste vor der Tür stehen. Dann muss es wirklich schnell gehen, wenn man etwas aufwarten möchte. Was passt besser zu Weihnachten als Lachs. Geräucherter oder gebeizter Lachs hält auch 14 Tage im Kühlschrank.

Dazu servieren Sie eine 4 Hauben Dijon-Senf-Sauce (ein Tipp meiner Mutter Johanna Maier):

– Sauerrahm
– etwas mildes Joghurt für Figurbewusste oder Creme Fraiche für Genussvolle
– Salz
– Pfeffer
– Dijon Senf
– ein Spritzer Zitronensaft
– und ein Hauch von Curry

Vor dem Servieren hacken Sie frischen Dill oder geben bereits gehackten tiefgefrorenen Dill vom Supermarkt dazu. Toast oder Pumpernickel dazu und Sie können sich für Ihre schnelle Organisation bewundern lassen.

An Sie denkend,

Ihre Simone Ronacher

Wie Sie dem Weihnachtsstress entkommen

17. Dezember 2009

Simone RonacherNoch  schnell ein paar Anti-Weihnachtsstress-Tipps, damit die nächsten 6 Tage zum reinen Vergnügen werden:

– Sehen Sie sich gemeinsam einen zauberhaften Weihnachtsfilm an oder lesen Sie eine Weihnachtsgeschichte. Das lässt uns in Kindheitsträumen schwelgen und stimmt die ganze Familie vorweihnachtlich ein.

– Wachs am Kerzenständer? Kein Problem, stellen Sie das gute Stück eine Stunde ins Gefrierfach und der Schaden ist behoben.

– Ein Weihnachtsbaum, der bereits am ersten Feiertag nadelt?! (Kaufen Sie das nächste Jahr wo anders) Auch hier lässt sich mit einigen kleinen Tricks Abhilfe schaffen: Gießen Sie in den Baumständer
ein wenig Wasser und geben Sie Zucker dazu. So bleibt er länger frisch.

– Suchen Sie rechtzeitig vor dem Fest einige CDs mit Musik aus, die möglichst
allen gefällt. Sollten Ihnen die üblichen Weihnachtslieder schon zu viel sein,
Mozart zum Fest ist mindestens ebenso feierlich.

– Weihnachtsbaum-Dekoration jetzt überprüfen und gegebenenfalls ergänzen oder erneuern.

Ein warmer Tee, Honigmilch oder etwa Punsch, kuschelige Kleidung,
weihnachtliche Düfte, Kerzenlicht das flackert und Musik die auch unser Ohr
verwöhnt. Laden Sie Freunde ein, die Ihr Herz erfreuen und entfliehen Sie
dem Adventmarkttrubel. Denn welches ist das wertvollste Geschenk das
man sich und lieben Menschen machen kann – Zeit zu schenken.

Weil ich Sie ja bis nächste Woche nicht mehr höre – oder
vielleicht den einen oder anderen doch?

FROHE WEIHNACHTEN,
Ihre

Simone Ronacher