Monthly Archives

November 2009

Denkmütze

26. November 2009

Simone RonacherGeht es Ihnen auch so, derzeit könnte man für 5 Menschen denken, Kekse backen, Nikolausvorbereitungen, Weihnachtsgeschenke einkaufen, Familie, Arbeit… da ist es nur verständlich, dass die Konzentration (auf kärntnerisch der „Mirk“) nachlässt. Dann setzen Sie sie auf – die Denkmütze.

Jetzt werden Sie mich sicherlich fragen, aber wo kann ich die denn kaufen? Ganz einfach – jeder hat sie von Geburt an: Es geht um Ihr Ohr.

Dieses hat die Form eines Embryos im Mutterleib. Unten ist der Kopf und oben die Beine. Nehmen Sie beide Hände und massieren Sie die Ohren von unten nach oben.

An Sie denkend,
Simone Ronacher

PS: Freuen Sie sich nächste Woche auf „Ronacher´s Adventglühwein“.

Maroni-Zuckerl

19. November 2009

Simone, Sophie und Markus RonacherEdel, vitaminreich und passend zur nahenden Adventszeit. Nicht nur Schokolade kann unsere Stimmung heben, auch kalorienarme Maroni können das – und sind um diese Jahreszeit besonders gut.

Sie sind im Stande, den Serotoninspiegel zu heben und somit die Seele zu streicheln. Diese Herbstknabbereien sind wahre Vitamin-C-Bomben und damit Balsam fürs Nervenkostüm.


Rezept: Maroni-Zuckerln
Geben Sie ½ kg Maroni in ein Sieb und stellen Sie dieses auf einen Topf mit kochendem Wasser, dadurch werden
die Maroni gegart. Dann schälen Sie sie.

Karamellisieren Sie Zucker in einem Topf, ziehen Sie die Maroni
durch die karamellisierte Masse und legen Sie sie danach zum
Auskühlen auf ein Blech.

Dasselbe können Sie auch mit Mandeln, Haselnüssen etc, machen.
Schmeckt hervorragend zu Gansl, Wild und Rotkraut.

An Sie denkend,
Simone Ronacher

Hustensaft selbst gemacht

12. November 2009

Simone RonacherNun kommt wieder die Zeit, wo es heißt „sich Warm anziehen“.
Sollte man sich aber dennoch etwas erkälten, ich habe heute einen
Hustensaft aus Thymian für Sie:

2 EL getrockneten Thymian mit 250ml siedendem Wasser übergießen.
15 bis 20 Minuten zugedeckt ziehen lassen.
1-2 EL Honig dazugeben und abseihen.
In ein Glas abfüllen und mehrmals am Tag einen EL genießen. 

Ganz besonders schleimlösend sind auch Salzwasser Inhalationen – diese helfen um die unerwünschten Besucher unseres Körper schnell wieder los zu werden.

Übrigens, Ihr Zahnbürsterl muss nach einer Infektion ebenfalls das Badezimmer verlassen.

An Sie denkend,
Ihre Simone Ronacher