RUFUS BECK

PROGRAMM spielt und spricht WENEDIKT JEROFEJEW

„Die Reise nach Petuschki” begleitet von Maria Reiter am Akkordeon „Die Reise nach Petuschki” ist eines der wenigen erhaltenen Werke des russ. Schriftstellers Wenedikt Jerofejew (+ 1990). Es wurde sofort nach Erscheinen 1969 zu einem der beliebtesten Untergrundromane der Sowjetunion. Das russische Kultbuch ist komisch, traurig, großartig und hat nichts verloren von seiner skurrilen Wahrheit über die Sehnsuchtsziele der Russen, vom Lebensgefühl der unendlichen Weite und ist getränkt von Leid und Vodka. Ein Poem über den Spaß der Ohnmacht, von der Komik der Verzweiflung, vom Pathos der Verweigerung – eine trunkene Philosophie und harsche Kritik am Sowjetsystem.

RUFUS BECK geb. 1957 in Heidelberg. Schauspieler, Regisseur und Autor; Spielstätten: Schauspiel Frankfurt, „Mephisto” – Bad Hersfelder Festspiele (Großer Hersfeld-Preis), Altes Schauspielhaus Stuttgart, Nibelungenfestspiele Worms, Berliner Ensamble ...; bekannt aus Kino und TV z. B. „Der bewegte Mann” (Bambi -Preis) oder „Die wilden Kerle”; Vorleser der „Harry Potter”-Hörbuchreihe; „Tabaluga und die Zeichen der Zeit” (Live-Tour 2012) Musical mit Peter Maffay; Förderpreis für Nachwuchsschauspieler d. Freunde d. Bayer. Staatsschausp.

  • Beginn: 20.30 Uhr
  • Einlass: ab 20 Uhr, Festspiel-Galerie

Anschließend „Meet and Greet”
mit den Künstlern in der Bar-Lounge.
Ausstellung Christian Ludwig Attersee
im Ronacher Kunstraum und Genuss-Shop geöffnet bis 23 Uhr
Kartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282

Rufus Beck
Rufus Beck

RUFUS BECK

WENEDIKT JEROFEJEW:
Die Reise nach Petuschki

„Beck wird garantiert so lesen, dass einem selber ganz schwindlig wird.”
Der Tagesspiegel
2. Gastspielwoche
Juni
Sa 01