Thermenhotel Ronacher Blog

Wohlfühlen à la Simone Ronacher

Simone Ronacher Blog

Archiv für Mai 2014

Mai 26 2014

Madonna kürt die Leading-Ladies 2014

Liebe Ronacher-Freunde!

46050006Es ist wieder soweit, Madonna kürt die Leading-Ladies 2014 und was uns ganz besonders freut, Frau Simone Ronacher ist in der Kategorie Gesundheit nominiert!!!! Darum dürfen wir Sie bitten, intensiv zu voten!!!!

Simone Ronacher ist Spezialistin, wenn es um Wellness und Gesundheit geht, die allerbeste Gastgeberin, die ich kenne und hat ihr Thermenhotel Ronacher zu dem gemacht, was es heute ist: das best bewertete Thermenhotel Österreichs. 5*****Superior, mit 4 Spa-Lilien, exklusivster Haubenküche und – wie es für Gesundheit gehört – bietet das Haus auch beste ärztliche Versorgung und ein Angebot z.B. an Massagen sowohl für den „normalen“ wie auch für den medizinischen Bereich. Die Thai-Massage im Ronacher wird zum Beispiel nur von Masseuren durchgeführt, die am Thailändischen Königshaus ausgebildet wurden!!!

Mai 16 2014

Kulturgastspiele 2014: VIKTOR GERNOT am 1. Juli 2014

gernotKult-Kabarettist Viktor Gernot hat sein Sabbatical beendet und feiert mit einem grandiosen Programm sein 25jähriges Bühnen-Jubiläum: „Im Glashaus“.

Auf gewohnt heiter-bissig-tiefsinnige Weise widmet er sich unserer täglichen Kommunikation und den großen und kleinen Fallen darin. Warum nur lösen arglos ausgesprochene Sätze immer wieder wahre Emotions-Tsunamis aus? Warum sind Worte gefährlich wie Steine im Glashaus?

Viktor Gernot schiebt die Angst vor den uneinschätzbaren Folgen emotionaler Wort-Würfe beiseite – und wühlt lustvoll in einem bunten Scherbenhaufen aus gekränktem Stolz und verletzten Eitelkeiten. Dabei bemüht er sich aufrichtig darum, endlich die Antworten auf die bedeutendsten Fragen unserer Generation zu geben. Etwa: Warum kann man sich mit so einem alten Gesicht manchmal noch immer so unerwachsen fu?hlen? Warum macht Political Incorrectness noch immer so viel mehr Spaß?

Mai 13 2014

KULTURGASTSPIELE 2014 für Tagesgäste

logo_kulturgastspiele_2014
Wer beim Festival da ist, kann Kunst erleben!
Ein Kontingent steht Tagesgästen zur Verfügung – in besonderen Angeboten wie einem Wellness & Festival-Package oder dem „Early Dinner“.

für Tagesgäste:

  • Tickets für die Vorstellungen: Vorverkauf € 30,– Abendkassa € 40,–
  • Hauben „Early“ Dinner, 18 Uhr, inkl. Ticket € 90,–
  • Tagespaket: Galafrühstück 7-12 Uhr, 4.500 m² Thermen- u. Saunawelt mit Einzelkabine, Bademantel, Handtücher und Tasche, Hauben „Early” Dinner, Garagenplatz in Autoresidenz, inkl. Ticket € 160,–

Schmökern Sie in unserem KULTURGASTSPIELEeBOOK und wählen Sie Ihre Lieblingsveranstaltung aus!

Kartenreservierungen: an der Hotelrezeption oder per Telefon +43 (0) 4240 282, Fax -606
thermenhotel@ronacher.com, www.ronacher.com

Mai 13 2014

Ausstellung 9. Juni bis 6. Juli 2014: NESTOR KOVACHEV “Carinthische Köpfe”

kovachevWir freuen uns sehr, Ihnen im Rahmen der KULTURGASTSPIELE 2014 eine wunderbare Ausstellung mit dem Namen “Carinthische Köpfe” von NESTOR KOVACHEV zu bieten.

In der Zeit vom 9. Juni bis 6. Juli 2014 sehen Sie im Ronacher-Kunstraum interessante Werke verschiedenster Kärntner Persönlichkeiten. VERNISSAGE: 9. Juni 2014, 18.00 Uhr

NESTOR KOVACHEVgeboren 1981 in Veliko Tarnovo, Bulgarien. Lebt und arbeitet in Wien. Ausbildung: 2006 Bildungspraktikum Generali Foundation, Wien; 2005 Diplom an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Prof. Franz Graf; 2002-2005 Studium in der Klasse: Erweiterter Malerischer Raum an der Akademie der bildenden Künste, Wien; 1999-2002 Studium der Malerei an der Fakultät für bildenden Künste, Veliko Tarnovo, Bulgarien

Mai 12 2014

KULTURGASTSPIELE: 6. Juli 2014 – ULRICH MATTHES

matthes“Wittgensteins Neffe” von Thomas Bernhard – Wer könnte den genialen Autoren besser, tiefsinniger, nuancenreicher lesen als Ulrich Matthes? Eine große Stimme, ein großer Schauspieler erweckt große Zeilen zum Leben!

„Wittgensteins Neffe“ ist eine Geschichte über das Leben und Sterben, über Erinnerungen an einen Freund und die Auseinandersetzung mit dem eigenen Tod. Der autobiografische Bericht ist eines von Bernhards liebevollsten und warmherzigsten Werken – in dem es, naturgemäß, dennoch nicht an Attacken und Ausfällen mangelt.

ULRICH MATTHES, geb. 1959 in Berlin, gehört seit vielen Jahren zur allerersten Liga der deutschen Theater- und Filmschauspieler. Er spielt auf den ganz großen Bühnen, seit 2004 v.a. im Festengagement im Deutschen Theater Berlin, und in den wichtigsten deutschen Filmen. Auch als Synchronsprecher und Leser von Hörbüchern ist er mit seiner markanten Stimme gefragt. Ulrich Matthes wurde mit zahlreichen Preisen geehrt, u.a. mit dem Gertrud-Eysoldt-Ring für herausragende schauspielerische Leistungen und dem deutschen Theaterpreis „Faust“.

Mai 12 2014

KULTURGASTSPIELE: 29. Juni 2014 – CORNELIA FROBOESS

froboessCornelia Froboess, hat ihre Lieblingstexte zur Liebe zusammengesucht – “LIEDERLICHES”. Von Bertolt Brecht über Alfred Lichtenstein bis zu Erich Kästner.

Und die liest und singt sie im Ronacher – in einem musikalisch-literarischen Dialog mit dem Gitarristen Sigi Schwab. Ja, richtig, Cornelia Froboess singt!

Obwohl sie schon geschworen hatte, das nie mehr zu tun. Aber wenn es um Liebe geht … Lust und Schmerz, Freude und Eifersucht, Prostitution und Zärtlichkeit, Liebe und Hass – ein Abend der ganz großen Gefühle.

CORNELIA FROBOESS, geb. 1943 in Wriezen in Brandenburg. Sie wuchs in Berlin auf und wurde früh als Kinderstar, Teenageridol und Schlagersängerin berühmt. In Musikfilmen spielte sie mit den Großen der damaligen Zeit, u.a. mit Peter Alexander. Sie nahm mehrere Alben auf und landete Millionenhits, zog sich dann aber aus der Musikbranche zurück, um nur noch als Schauspielerin zu arbeiten. Vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Ernst-Lubitsch-Preis und dem Bundesverdienstkreuz.

Mai 12 2014

KULTURGASTSPIELE: 27. Juni 2014 – SOPHIE VON KESSEL

von_kesselSophie von Kessel spielte schon die Buhlschaft im Salzburger „Jedermann“; sie ist ein Star im deutschsprachigen Theater und Film. Im Ronacher zeigt sie eine sehr persönliche Seite: Sophie von Kessel liest „Paula“.

In der Erzählung versucht Isabel Allende für ihre todkranke Tochter die dramatischen Ereignisse ihres Heimatlandes Chile in Worte zu fassen. Sie erzählt von der Kindheit in Santiago, dem Exil nach dem Militärputsch, aber vor allem von Liebe und Versöhnung. Ihr Text ist eine Hymne auf das Leben. Sophie von Kessel wurde in Mexiko-City geboren, sehr viel näher an Chile als an Österreich.

Sie verehrt Isabel Allende und ihre Erzählung – und teilt, lesend, sehr persönliche Erinnerungen, Erfahrungen und Hoffnungen mit ihrem Publikum.

Mai 12 2014

KULTURGASTSPIELE: 25. Juni 2014 – STRING OF PEARLS

Von Miller_OriginalJulia von Miller mit den „String of Pearls”: „Sophisticated Lady”. Atemberaubende Musikalität, Stimmgewalt und Schlagfertigkeit – die Sängerinnen Julia von Miller, Ricarda Kinnen und Ruth Kirchner sind, getragen von der Pianistin Beatrice Kahl, eine Sensation! Als „String of Pearls“ treten sie seit 15 Jahren auf, in Deutschland, Österreich – und weit darüber hinaus.

Nach fünf fulminanten Programmen, etwa dem „Best of Pearls“ voriges Jahr im Ronacher, stellen sie jetzt voller Lust und Spontaneität die Musik in den Mittelpunkt – und setzen sich selbst lässig auf Barhocker. Ganz „Sophisticated Ladys“ eben!

Mai 12 2014

KULTURGASTSPIELE: 22. Juni 2014 – KONSTANTIN WECKER

wecker„Jeder Augenblick ist ewig” – Konstantin Wecker singt, spielt und erzählt. Wie kein zweiter verbindet er Leichtigkeit mit Nachdenklichkeit, Wut mit Witz.

Er unterhält und regt an, schürft tief und fliegt hoch – und lädt ein zu so anregenden wie überraschenden Gedanken-Ausflügen.

Konstantin Wecker ist Komponist, Schauspieler, Autor – und der deutsche Liedermacher schlechthin! Sein Name steht für sich, das Publikum liebt ihn seit Jahrzehnten – er ist vermutlich der größte Star der deutschen Kleinkunst- und Soloprogramm-Szene. Und jetzt kommt er endlich auch ins Ronacher …

KONSTANTIN WECKER
, geb. 1947 in München. 1968 wagte er seine ersten Solo-Auftritte in der Kleinkunst-Szene, 1971 war er Gründungsmitglied der Rock-Soul-Gruppe „Zauberberg“. Als Musiker und mit seinen immer auch politischen Solo-Programmen wurde er in den Jahren darauf international berühmt, als Schauspieler begann er in Filmen wie „Unterm Dirndl wird gejodelt“ – und wurde in den Jahren darauf zum anerkannten Film-Schauspieler.

Mai 12 2014

KULTURGASTSPIELE: 20. Juni 2014 – CHRIS PICHLER

pichlerAus „Ulysses” von James Joyce Molly Bloom: frech! sexy! Eine Frau auf einem Bett. Eine Frau, die spricht. Über sexuelle Phantasien, Schlüpfrigkeiten. Ein in einen Körper gehülltes loses Mundwerk, das redet ohne Punkt und Komma – und mit einer gehörigen Portion Handfestigkeit. Das ist Molly Bloom.

Sie beginnt mit „Ja“ – und endet mit „Ja“. James Joyce hat in „Ulysses“, vielleicht dem bedeutendsten Roman des 20. Jahrhunderts, eine Frauenfigur für die Ewigkeit erschaffen.

Chris Pichler holt Molly Bloom mit ihrem szenischen Monolog ins 21. Jahrhundert: frech, sexy, schlüpfrig und zungenfertig! Und eines ihrer Lieblingsthemen: natürlich Männer …

Sie sind momentan im Blogarchiv für Mai 2014 von Wohlfühlen à la Simone Ronacher.


Feed abonnieren