Thermenhotel Ronacher Blog

Wohlfühlen à la Simone Ronacher

Simone Ronacher Blog

Archiv für Dezember 2009

Dez 30 2009

Tipps gegen den Kater

Simone, Sophie und Markus RonacherEin paar Tipps um einem Kater am 1. Jänner vorzubeugen:

- Trinken Sie zu jedem Glas Wein auch ein Glaserl Wasser und essen Sie ruhig mal ein Stück Brot in Olivenöl getunkt während des Feierns.

- Unbedingt vor dem Schlafengehen in der Silvesternacht ein Glas Wasser mit Aspirin trinken – das beugt Kopfweh vor.

- Frische Luft tut am 1. Jänner besonders gut. Machen Sie einen gemütlichen Spaziergang und atmen Sie tief durch.

- Nicht zu empfehlen ist hier der beliebte starke Kaffee. Sein Koffein regt
die Nieren an und entwässert den ohnehin vom Alkohol schon
ausgetrockneten Körper noch mehr.

- Das Wassertrinken bleibt Ihnen jedoch nicht erspart um den
Mineralhaushalt wieder herzustellen.

Dez 17 2009

4 Hauben Dijon-Senf-Sauce

Sophie & Simone RonacherGerade jetzt zur Weihnachtszeit kann es gut passieren, dass unerwartet Gäste vor der Tür stehen. Dann muss es wirklich schnell gehen, wenn man etwas aufwarten möchte. Was passt besser zu Weihnachten als Lachs. Geräucherter oder gebeizter Lachs hält auch 14 Tage im Kühlschrank.

Dazu servieren Sie eine 4 Hauben Dijon-Senf-Sauce (ein Tipp meiner Mutter Johanna Maier):

- Sauerrahm
- etwas mildes Joghurt für Figurbewusste oder Creme Fraiche für Genussvolle
- Salz
- Pfeffer
- Dijon Senf
- ein Spritzer Zitronensaft
- und ein Hauch von Curry

Vor dem Servieren hacken Sie frischen Dill oder geben bereits gehackten tiefgefrorenen Dill vom Supermarkt dazu. Toast oder Pumpernickel dazu und Sie können sich für Ihre schnelle Organisation bewundern lassen.

An Sie denkend,

Dez 17 2009

Wie Sie dem Weihnachtsstress entkommen

Simone RonacherNoch  schnell ein paar Anti-Weihnachtsstress-Tipps, damit die nächsten 6 Tage zum reinen Vergnügen werden:

- Sehen Sie sich gemeinsam einen zauberhaften Weihnachtsfilm an oder lesen Sie eine Weihnachtsgeschichte. Das lässt uns in Kindheitsträumen schwelgen und stimmt die ganze Familie vorweihnachtlich ein.

- Wachs am Kerzenständer? Kein Problem, stellen Sie das gute Stück eine Stunde ins Gefrierfach und der Schaden ist behoben.

- Ein Weihnachtsbaum, der bereits am ersten Feiertag nadelt?! (Kaufen Sie das nächste Jahr wo anders) Auch hier lässt sich mit einigen kleinen Tricks Abhilfe schaffen: Gießen Sie in den Baumständer
ein wenig Wasser und geben Sie Zucker dazu. So bleibt er länger frisch.

Dez 10 2009

Kalte Füße

Markus, Simone mit Sophie RonacherChristkindlmärkte besuchen, die ersten Pistenschwünge machen oder einfach das Stapfen durch den zauberhaften Winterwald, da bekommt man schon mal kalte Füße – wer kennt das nicht?

 Wie Sie kalten Füßen vorbeugen können:
- Warmes Schuhwerk tragen und enge Schuhe sowie enge Strümpfe vermeiden
- Thermosohlen verwenden
- die Beine beim Sitzen nicht übereinander schlagen
- dem Körper ausreichend Flüssigkeit zuführen
- Nikotinkonsum einstellen
- nicht mehr als zwei bis drei Tassen Kaffee am Tag
- täglich frisches Obst und Gemüse. Achtung! Südfrüchte wirken kühlend.
Äpfel, Birnen, Sauerkraut und Kohlgemüse sind gute Alternativen. 
- regelmäßige Bewegung im Freien
- Wechselduschen und heiße Fußbäder mit z.B. Lavendelöl
- einmal pro Woche in die Sauna oder Infrarot-Kabine

Dez 3 2009

Ronacher Glühwein

Simone RonacherDen zauberhaftesten Christkindlmarkt in den Bergen, das können Sie jeden Samstag in Ihrem Ronacher rund um unser St. Kathrein Kircherl genießen. Ich lade Sie auch herzlich auf einen Ronacher Glühwein ein.

Doch auch für alle die derzeit zu weit von ihrem Ronacher entfernt sind, bekommen das Glühweinrezept von unserem 2 Hauben Küchenmeister:

1l Rotwein
1 Orange
5 Gewürznelken
Zucker (ich verwende braunen Zucker)
etwas Sternanis (gibt mal eine andere Geschmacksidee)
2 Scheiben Ingwer
2 Zimtstangen
1 Zitrone

Zubereitung:
Für den Glühwein Rotwein mit den Gewürzen und den Zesten der Orange bzw.
Zitrone 1 Stunde zugedeckt erhitzen, aber nicht kochen lassen. (Zesten: Sehr dünn
abgeschälte oder abgeriebene Streifen von Zitrusfrüchten)
Danach den Glühwein noch mind. 1/2 Stunde ziehen lassen.
Gezuckert wird der Glühwein nach persönlichem Geschmack.
Anschließend durch ein Sieb gießen, und vor dem Genuß erwärmen.

Sie sind momentan im Blogarchiv für Dezember 2009 von Wohlfühlen à la Simone Ronacher.


Feed abonnieren