Thermenhotel Ronacher Blog

Wohlfühlen à la Simone Ronacher

Simone Ronacher Blog

Archiv für Oktober 2009

Okt 29 2009

Kürbisgemüse einmal anders

Simone RonacherDer figurenfreundliche Kürbis hat viel unter seiner harten Schale, das uns gut tut. Er regt die Verdauung an, wirkt entwässernd und entschlackend, enthält etliche Spurenelemente und Vitamin C.

Je oranger der Kürbis umso mehr Betacarotine enthält er, und diese sind gut für unsere Augen und verantwortlich für eine straffe und glatte Haut.

Die reichhaltig enthaltene Kieselsäure wirkt sich günstig auf Bindegewebe, Haut und Haare aus. Das Fruchtfleisch ist nahezu fettfrei, ein Schlaraffenland also für kalorienbewusste Schlemmer. Greifen Sie also zu!

Kürbisgemüse einmal anders
- Zucker karamellisieren, dann mit Weißwein und Weinessig ablöschen.
- Ingwer, etwas Sojasauce, Limonengras und Chili dazu und 10 Minuten köcheln lassen.
- Dann den Sud abseihen und den bissfesten Kürbis dazugeben.
-  Nun verfeinern Sie  Kürbisgemüse noch mit Koriander und verblüffen Ihre Gäste.

Okt 22 2009

Päppeln Sie Ihre Haut wieder auf…

Simone RonacherNicht nur den Atemwegen macht die kalte Luft jetzt im Herbst zu schaffen, auch die Haut leidet unter der zunehmenden Kälte.

Tipps für geschmeidige Haut:

- Nur kurz duschen, nicht länger als 10 Minuten – und bei niederen Temperaturen.

- Wer auf ein warmes Vollbad in der Badewanne nicht verzichten möchte, gibt in das Badewasser einen Schuss Olivenöl, damit sich die Haut wieder samtweich anfühlen kann.

- Auch ein selbst gemachtes Peeling verwöhnt die Haut. Einfach grobes Meersalz mit reichlich Olivenöl und ein paar Tropfen Lavendelöl vermengen und damit den ganzen Körper einreiben. Anschließend mit warmem Wasser das Salz abspülen, eincremen ist nicht mehr nötig.

- Eine Avocado zerdrücken und auf das Gesicht verteilen. 10 Min wirken lassen
dann mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Okt 15 2009

Mangold – vorab ein “Haubenrezept”

Johanna Maier mit EnkerlHier ein ideales saisonales Rezept, das ihr Immunsystem stärkt und die Darmfunktion erhöht – dies ist besonders wichtig um vor den jetzt so typischen Erkältungen vorzubeugen – das Frühstücksgetränk meiner Mutter, der
4-Hauben-Köchin Johanna Maier, das ich Ihnen schon vorab aus ihrem neuen Kochbuch „Himmlisch Kochen“ preisgebe.

Vitalcocktail

1l frisch gepresster Orangensaft
½ Limette
200g zarte Babymangoldblätter
Ahornsirup nach Belieben

- Den Orangensaft mit dem Saft der Limette und den                                             Johanna Maier mit ihren
Mangoldblättern pürieren und gut mixen.                                                               Enkeln
- Den Vitalcocktail nach Belieben mit Ahornsirup süßen
auf 4 Gläser verteilen und servieren.

Regelmäßiger Frischsaftgenuss hemmt zudem den Appetit auf Süßes, man lebt gesünder und nascht weniger.

An Sie denkend,
Simone Ronacher

Okt 8 2009

Ingwer

Simone RonacherEgal ob im Tee, in Speisen, Getränken oder als kandierte Süßigkeit – Ingwer wird immer beliebter. Und das nicht ohne Grund, die knollige Wurzel schmeckt gut und hat vielseitige heilende Wirkungen. Ob Fieber, Erkältung oder ein verdorbener Magen: Ingwer hilft…

Warum Sie Ingwer genießen sollten:

Wärmt den Körper
Ingwer wirkt nicht nur ausgesprochen wärmend auf den Magen, sondern auch auf die Haut. Jeden Tag ein wenig Ingwer und das Wort „Kälte“ wird fremd für Sie sein!

Husten ade
Am besten setzen Sie schon wenn sich eine Erkältung ankündigt auf eine Tasse Ingwermilch: Lassen Sie dafür einen Teelöffel Ingwerpulver in der Milch kurz aufkochen. Bei Bedarf mit etwas Honig süßen.

Okt 1 2009

Preiselbeeren

Simone RonacherDass Preiselbeeren (Grant’n) so viel Gutes tun, das wissen wir alle. Aber wussten Sie auch dass ein Preiselbeersaft, gerade bei unseren Kindern da er auch gut schmeckt, stark fiebersenkend wirkt. Weiters sind die kleinen Beeren reich an Vitamin C und an allen B-Vitaminen.

Und abgesehen von der Gesundheit – schmecken die Preiselbeeren auch herrlich. Gerade jetzt wo es überall köstliche Wildspezialitäten gibt, möchte ich Ihnen ein besonderes schmackvolles Rezept weitergeben.

Preiselbeer-Chutney
500 g Rote Zwiebel
1,5 kg Preiselbeeren
400 g Brauner Zucker
80 ml Essig-Essenz
250 ml Rotwein
100 ml Creme de Cassis
2 TL Meersalz
2 Prise Cayennepfeffer

Sie sind momentan im Blogarchiv für Oktober 2009 von Wohlfühlen à la Simone Ronacher.


Feed abonnieren