Thermenhotel Ronacher Blog

Wohlfühlen à la Simone Ronacher

Simone Ronacher Blog

Archiv für April 2009

Apr 30 2009

Frühjahrsmüdigkeit

Sophie RonacherTricks, wie Sie die Frühjahrsmüdigkeit vertreiben!

o Wenn der Wecker klingelt, fällt es im Wechsel der Jahreszeiten besonders schwer, aus den Federn zu kommen. Als erstes ist es wichtig, etwas Warmes zu trinken. Dabei spielt es keine Rolle, ob Kaffee, Tee oder Wasser.
o Bei Kaffee sollten Sie darauf achten, nicht mehr als zwei bis drei Tassen zu trinken. Die stärken Konzentration und Denkfähigkeit. Alles, was mehr ist, schlägt ins Gegenteil um. Ähnlich ist es bei schwarzem Tee. Wasser trinken Sie lauwarm oder heiß mit Zitrone. Kaltes Wasser am Morgen klingt erfrischend, ist aber für Blase und Nieren nicht optimal.
o Der beste Wachmacher ist eine heiße Dusche mit einer abschließenden Kaltbrause von unten nach oben. Das bringt die Haut zum Prickeln und macht im Nu wach. Ein Duschgel mit Zitrone oder Minze vertreibt alle Müdigkeit.
o Fehlendes Licht ist oft die Ursache für Müdigkeit und Antriebslosigkeit. Deshalb sollten Sie dafür sorgen, dass Sie natürliches Tageslicht abbekommen. Ideale Sportarten sind Rad fahren oder Nordic Walken.

Apr 23 2009

Röhrlsalat

familienfoto_fr-ronacherKaum zu glauben. Diesen Salat gibt es umsonst. Gehen Sie auf eine Landwiese und pflücken Sie mit Ihrer Familie die herrlichen kleinen Löwenzahnblätter. Zu Hause angekommen, wird dann geschlemmt.

Röhrlsalat – Löwenzahnsalat

Zutaten für 2 Personen
150 Gramm Röhrlsalat (Löwenzahnsalat)
4 große Erdäpfel
2 Knoblauchzehen
Apfelessig
Walnussöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Salat waschen und fein schneiden. Erdäpfel kochen, schälen und beliebig schneiden. In eine Schüssel geben, salzen, mit der Mühle pfeffern, fein gehackten Knoblauch hinzugeben und mit Apfelessig und Walnussöl gut abschmecken.

An Sie denkend,
Simone Ronacher

Apr 16 2009

Frisch in den Frühling!

Simone und Markus RonacherHier die 10 schönsten Wege 100 Kalorien zu verbrauchen:

1. Sich eine halbe Stunde mit einer Massage verwöhnen lassen
2. 70 Minuten angeregt zu telefonieren
3. 30 Minuten einen Einkaufswagen durch den Supermarkt zu schieben
4. Eine Stunde lang neue Frühjahrskleidung zu probieren
5. 15 Minuten hemmungslos zu tanzen
6. 30 Minuten am Kirchtag zu schunkeln
7. 30 Minuten Ostereier zu suchen
8. 30 Minuten die ersten Krokusse zu suchen
9. Ab jetzt die Stiege statt des Aufzugs wählen und das Rad statt des Autos
10. Den Allerliebsten mal so richtig für 10 Minuten zu küssen

An Sie denkend,
Simone Ronacher

PS: Wie Sie am Foto sehen können – üben wir schon (siehe Tipp 10).

Apr 9 2009

Frohe Ostern!

Frau HelgaSie alle kennen unsere so wertvolle Mitarbeiterin Frau Helga, die Ihnen jeden Tag morgens am Frühstücksbuffet den Tag versüßt?
Versüßen tut sie auch dieses Jahr unser Osterfest – mit einer Mohnbutter, mit der Sie die ganze Familie in nur wenigen Minuten verzaubern.

Mohnbutter Zutaten:
Zutaten:

200 Gramm geriebener Mohn
80 Gramm Zucker
1 gestrichener Teelöffel Zimt
1 Teelöffel Vanillezucker
2 Stamperl Rum
etwas heißes Wasser
eventuell Rosinen

Zubereitung:
Den geriebenen Mohn in eine Schüssel geben und mit dem Zucker, Zimt, Vanillezucker und je nach Geschmack mit den Rosinen verrühren. Danach zwei Stamperl Rum und etwas heißes Wasser unterrühren. Zum Schluss geben Sie diese Masse auf ein Teller und reiben Sie auf einer feinen Reibe etwas kalte Butter darüber. Das schmeckt herrlich auf Milchbrot, Semmerl oder dem Kärntner Reindling.

Apr 2 2009

Fettverbrenner

Simone und Sophie RonacherFrühling – jetzt muss der Winterspeck weg! Doch wie verschwinden die Pfunde am besten?
Hier die wichtigsten Regeln für eine fettverbrennende Ernährung:

o Täglich drei sättigende Mahlzeiten – Frühstück nicht vergessen.
o Auf Snacks und Zwischenmahlzeiten verzichten.
o Keine reinen Kohlenhydrate-Mahlzeiten!
o Jede Mahlzeit sollte geringe Mengen süßer Komponenten und hochwertiger Fette enthalten, dadurch wird die verführerische Heißhungerfalle vermieden und lebenswichtige Vitamine können im Körper besser aufgenommen werden.
o In jeder Mahlzeit sollten Fettverbrenner (z.B.: Zitrusfrüchte, Äpfel, Papaya, Kohl, Möhren, Brokkoli, Lauch, Spargel, Tomaten, Erbsen, Magermilch, Joghurt, Mozzarella, Thunfisch, Hummer, Garnelen, Vollkornbrot, Tofu, Grüner Tee, Zimt und Chili) enthalten sein.
o Vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser trinken.
o Nach dem Essen eine Tasse Espresso trinken. Das erhöht den Energiebedarf und steigert die Fettverbrennung. Ein bis zwei Espressi pro Trag sind jedoch genug.
o Abends proteinreich essen.
o Beeren sind vor dem Essen leichter verträglich als nach dem Essen.

Sie sind momentan im Blogarchiv für April 2009 von Wohlfühlen à la Simone Ronacher.


Feed abonnieren